Jugendliche

Aus Kindern werden Jugendliche. Die Themen, die damit aufkommen nehmen mitunter an „Dramatik“ zu. Jugendliche, die in ihrer frühen Lebenszeit unterstützt durch Homöopathie und aufmerksamer Betreuung auch mal Kranksein durften, haben durch diese bewältigten Krisen ein Potential an Lebenskraft entwickelt. Sie kommen besser klar mit

  • einer Akne
  • der eigenen körperlichen und seelischen Metamorphose
  • kräftezehrendem Wachstum
  • zunehmendem Leistungsdruck in der Schule
  • dem Gruppendruck der Clique
  • dem eigenen strengen Blick auf die Körperformen und nicht zuletzt
  • mit Eltern, die immer „schwieriger werden“.

 

Jugendliche in der Krise

Dennoch bleiben Krisen nicht aus und führen nicht selten ans Eingemachte. Immer wieder zeigt sich, dass eine homöopathische Begleitung hier unglaublich hilfreich sein kann. Der junge Mensch kann dabei selbst steuern, wie und auf welcher Ebene sie oder er Unterstützung sucht. Ich kann mich ausführlich mit den Modalitäten und Symptome einer Nebenhöhlenentzündung beschäftigen und nur das. Ich kann bei Bedarf meinen lange und geheimst gehüteten Liebeskummer ansprechen. Ich kann meine qualvoll erlebten Selbsthassgedanken mitteilen. Alles ist in der homöopathischen Anamnese ungewertet gleich willkommen, denn es gibt für alle Ebenen des menschlichen Seins eine heilende Arznei in der Homöopathie.