Männer

Auch wenn manche Männer anfangs zu den Skeptikern der Homöopathie zählen, lassen sie sich schließlich von der Heilkraft der Homöopathie überzeugen.

Obwohl die althergebrachten Männlichkeitsideale heute Ihre Gültigkeit verlieren, ist es für eine Mehrzahl von Männern noch immer nicht selbstverständlich, sich Rat, Hilfe oder Unterstützung zu holen.

Für Interessierte:
es gibt aktuell sehr interessante wissenschaftliche Studien: So beweist das "Wasserlinsenexperiment" des Physikers Dr. Stephan Baumgartner eindeutig, dass Homöopathie wirkt. dzvhae-homoeopathie-blog.de. Ungeklärt bleibt allerdings vorerst die Frage, warum und wie! Anlass zur Hoffnung gibt u.a. die Forschung in Bezug auf Nanopartikel von Prof. Iris Bell, (University of Arizona, „Nanoparticle-Cross-Adaption-Sensitization-Modell“, American Journal of Homöopathic Medicine 2012; 105(3): 116-130; Chikrame et al. 2010).

 

Homöopathie ist keine Glaubenssache

So schaffen Männer ihr Leben selbst, bis eine Flut von Pflichten bis zum Halse steht ohne eine Möglichkeit des Ausgleichs. Sie bringen oft still im Beruf Leistung bis sich ernste gesundheitliche Probleme einstellen.

Haben sich dann erstmal ernsthafte körperliche Erkrankungen gezeigt, reagieren viele wie selbstverständlich und ohne Zögern mit starken allopathischen Medikamenten und Operationen. Oft genug wird dabei überreagiert und so manche Therapie führt durch ihre Nebenwirkungen tiefer in die Leidensspirale.
An dieser Stelle erweist es sich als Chance, wenn die Partnerin bereits gute Erfahrungen mit der Homöopathie gemacht hat und ihren Mann zu einem Termin in meiner Praxis motivieren kann.
Dass homöopathische Globuli spürbar wirken und Heilung bringen, selbst wenn man nicht daran glaubt, ist für manchen eine besondere Erfahrung. Sogar schwerwiegende Pathologien wie

  • Bluthochdruck
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Schlaflosigkeit
  • Burnout

lassen sich nebenwirkungsfrei günstig beeinflussen.

Die Intensität des Schmerzes lässt nach, die Lebensfreude und Kraft kehren zurück und nicht zuletzt nimmt auch die Libido wieder zu.

Auf diese Erfahrung hin kommt Mann dann gerne wieder zum gelegentlichen „allgemeinen Ein-norden“mit Hilfe der Homöopathie.